Eingewöhnung
Sie befinden sich hier: > Päd. Konzept > Eingewöhnung
 

Eingewöhnung

Für unsere neuen Kinder bedeutet der Eintritt in den Kindergarten das Erschließen einer neuen Welt. Sie verlassen den vertrauten Rahmen zu Hause und müssen sich jetzt auf für sie bisher fremde Personen einstellen und sich in einer großen Kindergruppe zurechtfinden.

Die fremde Umgebung und die neuen Spielmöglichkeiten sind spannend und aufregend, können aber gleichzeitig beunruhigend und beängstigend sein.

Durch die Anwesenheit einer vertrauten Bezugsperson können diese Ängste gemindert werden. Mutter, Vater oder eine andere Person, die das Kind gut kennt, bilden eine sichere „Basis“, von der aus es sich mit der neuen Umgebung vertraut machen kann.

Wichtig ist auch, dass das Kind erlebt und beobachtet, wie zwischen Eltern und ErzieherInnen ein offener Austausch stattfindet. Dies dient dem Kind als Vorbild, sich ebenfalls auf den Kontakt mit dem/der Erzieher/in einzulassen.

Die Bindung an den/die Erzieher/in ist für das Kind eine Voraussetzung, um sich in der Einrichtung sicher und heimisch zu fühlen.

Es muss den/die Erzieher/in als Bezugsperson annehmen und sie gleichzeitig mit vielen anderen Kindern teilen. Kann sich das Kind auch in beunruhigenden Situationen auf den/die Erzieher/in einlassen, ist die größte Hürde geschafft. Es wird bald auf die Anwesenheit von Mutter oder Vater verzichten können.

In den ersten Tagen genügt es, wenn Eltern und Kind eine kurze Phase in der Gruppe sind. Diese Zeit wird dann weiter ausgedehnt. Die Dauer der Eingewöhnungszeit ist abhängig vom Verhalten des Kindes und dauert in der Regel drei Wochen.

Mit einem positiven Start in den Kindergartenalltag möchten wir die Basis dafür schaffen, dass das Kind mit Freude in den Kindergarten kommt, sich bei uns wohl fühlt und seine Persönlichkeit entwickeln kann.

Die behutsame Eingewöhnungszeit in enger Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns daher sehr wichtig. Deswegen findet schon vor Beginn des Kindergartens ein Informationsabend statt. Hierbei bekommen die Eltern einen Eindruck von uns und unserer Arbeit und erhalten auch schriftliche Information.

Im Anschluss daran treffen sich Eltern und ErzieherInnen in den jeweiligen Gruppen, um sich kennen zu lernen und einzelne Absprachen zur Eingewöhnung zu treffen.

An einem späteren Nachmittag können Eltern und Kinder die Gruppe besuchen, damit sich alle untereinander kennen lernen.

Nach oben

 
FamZ Jabachkindergarten
E-Mail: info@jabachkindergarten.de :: Telefon: 02246 - 8200
 
zur Webseite der Stadt Lohmar Inhalt/Sitemap Impressum Kontakt